Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/fatman289

Gratis bloggen bei
myblog.de





Viel zu schreiben

Moinsen an alle

is ja einiges an Tagen her dass ich mal was in den Blog geschrieben habe, weswegen es jetzt mal Zeit wird

Nach Dunedin bin ich also nach 6 Std am Franz Josef Gletscher angekommen und habe dort am Abend erstmal meinen Amikumpel wiedergetroffen, der da arbeitet.

Am nachsten Morgen wollte ich dann zum "Ice Climbing" eine echte Herausforderung am Franz Josef Glacier. Da es in Stromen geregnet hat, wurde das Ice Climbing leider gecancelt, allerdings konnt ich dann noch auf die Tagestour umbuchen. Also bin ich dann mit vielen anderen Leuten (so um die 20) 8Std. lang auf dem Gletscher rumgewandert. Nach ca. 2 Stunden hat meine Kamera leider erstmal den Geist aufgegeben, was vermutlich an dem Regen gelegen hat.

Na ja hab mirt dann die Fotos von einem Hollander rubergezogen, damit ich ein paar Erinnerungen an den Trip habe. Die Wanderung war echt cool, nervig war nur, dass wir oft einfach mal ne Minute warten mussten, da der Guide erstmal mit seinem Eispickel Stufen ins eis hammern musste.

Als wir auf dem Eis selber waren mussten wir auch so lustige "Cramps" anziehen, damit wir sicheren Halt auf dem eis haben.

Nach 8 stunden sind wir dann wieder im Office gewesen, wo wir mit heisser Schokolade wieder aufgepappelt wurden. Danach durfte ich noch in den heissen Pool, das war im Preis inbegriffen. 

Am abend hab ich mir mit meine4m Kumpel dann in der Kneipe das Spiel der "All Blacks" angesehen. Die haben namlich gegen australien gespielt und das is naturlich ne heftige Rivalitat, besonders so kurz vor der Weltmeisterschaft.

Am nachsten Tag bin ich also weiter nach Pikton gefahren, bin dort eine Nacht geblieben, um am nachsten Tag die Fahre zuruck zur Nordinsel zu nehmen und wieder in Wellington zu landen. In Wellington hab ich dann noch ne andern Kumpel besucht, der da auch arbeitet, um Geld fur die Sudinseltour zu sparen.

Am nachsten Tag bin ich auch schon weiter, hab nen paar Leute in Te Puke besucht, die ebenfalls arbeiten und bin danach weiter nach Katikati, wo ich noch mehr alte Freunde aus Kerikeri wiedergetroffen habe, unter anderem meinen deutschen Kumpadro Benny.

So, am nachsten Tag hab ich dann endlich Auckland erreicht, um meinen Flug nach Fiji zu bekommen. es war schon nochmal so viele Freunde wiederzusehen, aber iwann muss es ja mal weitergehen.

Also hab ich am nachsten Tag meinen Flug nach Fiji genommen und bin am spaten Nachmittag schliesslich in Nadi angekommen. Die ganze Insel erinnert mich ziemlich an die Phillippinen. Hier sinds angenehme 30 Grad und es ist sauschwul, allerdings hab ich mich schon ganz gut daran gewohnt.

also hab ich in meine Hostel eingechekt, wo mir der Besitzer erzahlre, dass er nichts von einem Surfkurs wissen wurde und auch keine Buchung fur die Woche, in der ich den Kurs mache vorliegen wurde. Na ja hatte keine Lust mich an dem Tag drum zu kummern, weswegen ich das auf den nachsten Tag verschoben habe.

Am nachsten Tag kam die Besitzerin des Hostels zu mir und sagte mir ich solle mit dem Besitzer des Hostels von nebenan mal sprechen, weil die mich suchen wurde. es stellt sich heraus, dass ich eigentlich in diesem Hostel unterkommen sollte. Da hat meine libe Organisation "TravelWorks" mal ordentlich Mist gebaut, denn die haben mir eindeutig den Namen des ersten Hostels genannt, das hab ich sogar schriftlich.

Na ja es ist ja alles gut gegangen und ich bin nun im "richtigen" hostel und hatte meine ertste Surfstunde heute. es ist wirklich ziemlich schwer, aber es hat trotzderm Spass gemacht. Der Coach sagte es war ganz gut fur den ersten Tag gewesen und mal sehen wies morgen wird.

Jetzt geh ich noch einen Trinken und seh was draus wird am nachsten Morgen. also machts gut ihr alle und bis denne

Bjorn

15.8.11 10:28
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung